smartconext stellt der Baubranche alle Baugesuche gratis zur Verfügung

Juni 2020 - Autor: smartconext AG

Bisher mussten Angehörige der Baubranche Ihre Aufträge immer über Amtsblätter zusammensuchen. Andere Portale bereiten die relevanten Daten über offene Baugesuche zwar digital auf, bringen in der Regel aber hohe Kosten, eine deutliche Zeitverzögerung und eine komplexe Benutzeroberfläche mit sich. Mit smartconext gibt es nun einen alternativen Anbieter, der die Daten gebündelt und automatisch auf die Bedürfnisse des einzelnen Users verfügbar macht.

In der Schweiz müssen Baugesuche der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dadurch soll ein offener und fairer Wettbewerb gewährleistet werden. Eine gute Vernetzung ist im Geschäftsleben zwar immer nützlich, verliert durch diese Regelung aber an Relevanz. Stattdessen kommt es stärker auf die Leistung der konkurrierenden Bauunternehmen an. Das ist sicherlich ein Vorteil, der allerdings eine Schattenseite hat: Denn die Unternehmen sind so mit einer gigantischen Menge an Daten über die aktuellen Baugesuche konfrontiert, die ihnen leicht über den Kopf wachsen können. Durch den Schweizer Föderalismus werden sie zudem weder einheitlich erhoben, noch zentral gesammelt, was das Problem verschärft. Andere Portale sammeln diese Daten über Baugesuche zwar und stellen sie den Unternehmen gegen Bezahlung zur Verfügung, viele KMU setzen nicht zuletzt kostenbedingt aber auf aufwändige manuelle Recherchen in Amtsblättern und lokalen Anzeigern.

Eine zeiteffiziente Alternative für die Branche

smartconext möchte vermeiden, dass den Unternehmen wichtige und lukrative Baugesuche entgehen und punktet daher mit starker Nutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit. Anders als über Amtsblätter soll die Recherche von lukrativen, dem eigenen Unternehmensprofil entsprechenden Baugesuchen hier nicht der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleichen. Stattdessen werden die Daten durch intelligente Technologie so aufbereitet, dass der Unternehmer die für ihn interessanten Baugesuche direkt auf den Bildschirm bekommt. Nähere Informationen werden, dem jeweiligen Nutzerprofil entsprechend, bündig dargestellt. Gegenüber anderen Portalen besticht smartconext dabei durch Echtzeitverfügbarkeit der Daten sowie deren automatische und intelligente Zuteilung ohne dabei selbst filtern zu müssen. Insgesamt stellt smartconext sicher, dass Handwerker und Bauunternehmen ihre Zeit auf die Bewerbung um interessante Baugesuche und anschliessend auf deren Realisierung verwenden können. Der Aufwand für die Recherche im Datendschungel soll hingegen minimiert werden, denn sie frisst Ressourcen, die anderweitig sehr viel besser eingesetzt werden können.

Sehr gute Konditionen

Diesen sehr weitgehenden Service bietet smartconext zu exzellenten Konditionen. Kunden bezahlen eine Monatspauschale von nur 25 CHF. Ansonsten gehen sie keinerlei weitere Verpflichtungen ein. Die Abolaufzeit bestimmt der Kunde. Einen Haken gibt es dabei nicht. Das Preismodell ist fair und transparent, so wie es von Netflix oder Spotify bekannt ist. smartconext beweist damit einen hohen Grad an Transparenz und Benutzerfreundlichkeit. So lassen sich etwa auch Bewerbungen bei Architekten, Planern oder Bauherren mit nur einem Klick verwalten. Einfacher geht es nicht. Damit ist smartconext anderen Portalen um einige Schritte voraus.

Nützlich auch für Handwerker und Bauunternehmer mit genügend Aufträgen

Ein volles Auftragsbuch ist übrigens kein Grund, smartconext zu verschmähen. Denn die präzise auf das jeweilige Userprofil zugeschnittene Aufbereitung der Daten ermöglicht es insbesondere, besonders lukrative Baugesuche mit grossen Gewinnmargen ausfindig zu machen. Für Handwerker ist es immer gut, genug Arbeit zu haben. Noch besser ist es, wenn sich diese Arbeit überproportional auszahlt.

Weitere Blogartikel